Übungen zum Erspüren und Heilen mit Chakren

Notizen von Diane O’Connell (Balen)

Diese Übungen helfen dir dabei deine Fähigkeiten zu entwickeln und sollten zusammen mit einem Partner durchgeführt werden, der etwas über Chakren weiß und wie man sich gründet und seine eigenen Chakren ins Gleichgewicht bringt.

1. Deine Eigenen Chakren Spüren

Dies ist eine Übung zur Selbstheilung, um dir deiner eigenen Chakren bewusst zu werden, zu bemerken welche davon nicht im Gleichgewicht sind und jedem einzelnen einen heilenden Gendanken zum Ausgleichen zu schicken. To start the exercises deepen the breathing, Relax, Ground and Centre.

  1. Bringe deine Aufmerksamkeit zu deinem Basis-Chakra und frage dich ob es aus dem Gleichgewicht geraten ist oder nicht. Wenn es nicht im Gleichgewicht ist, bekommst du vielleicht eine Einsicht zu dem Problem oder der Schwierigkeit.
  2. Schicke einen Gedanken von Heilung und Ausgleich zu dem Basis-Chakra.
  3. Bringe dann deine Aufmerksamkeit zum Sakral-Chakra und frage dich, ob es aus dem Gleichgewicht ist oder nicht. Wenn es aus dem Gleichgewicht ist hast du vielleicht eine Erkenntnis bezüglich des Problems oder der Schwierigkeit.
  4. Schicke einen Gedanken von Heilung und Ausgleich zu dem Sakral-Chakra..
  5. Mache diese Übung weiter nach oben durch das Chakra-System in dem du jedem Chakra deine Aufmerksamkeit schenkst, den Gleichgewichtszustand überprüfst und einen heilsamen Gedanken zum Ausgleich schickst.
  6. Wenn du damit mit den Kronen-Chakra fertig bist, bekomme ein Gespür für weißes Licht durch all deine Chakren hindurch, von der Erde bis geradewegs hindurch durch das höhere Selbst. Das stellt sicher, dass das gesamte System zentriert ist.
  7. Um die Übung zu beenden vertiefe die Atmung, gründe und zentriere dich.

2. Chakra Übung mit Deinem Partner

Partnerübung: Eine Person sitzt auf einem Stuhl und die andere Person steht in einer Position in der sie die Chakren vorne und hinten der anderen Person mit den Händen erspüren kann.

  1. Die Person, die auf dem Stuhl sitzt entspannt sich einfach.
  2. Die Person, die heilt beginnt damit die Atmung zu vertiefen, sich zu entspannen, sich zu zentrieren und zu gründen.
  3. Nähere dich der Person ganz behutsam indem di die Hände über das Kronen-Chakra hältst und die Energie erspürst. behalte aber diese Position nicht allzu lange bei. Vielleicht kannst du die Energie zunächst nahe am Körper spüren und dann weiter außen.
  4. Schließe damit ab und bewege dich nach unten zum Chakra beim dritten Auge und mache hier das gleiche. Schließe damit ab und bewege dich nach unten zum Kehl-Chakra und arbeite dich so nach unten weiter vor bis du mit dem Basis-Chakra abgeschlossen hast.
  5. Wenn du damit fertig bist, alle Chakren zu erspüren, stelle dir eine Säule aus weißem Licht vom Boden ausgehend durch alle Chakren bis zu dem höheren Selbst vor, was die Chakren in eine zentrierte Ausrichtung bringt.
  6. Schließe die Übung ab indem du von deinem Partner zurücktrittst, die Atmung vertiefst, dich zentrierst und gründest.
  7. Lege deine Hände auf die Schultern deines Partners um ihm damit mitzuteilen, dass du fertig bist und bitte die Atmung zu vertiefen, sich zu zentrieren und zu gründen.

3. Heilübung: Gemeinsame Konzentration auf die Chakren.

  1. Bereite dich vor indem du die Atmung vertiefst, dich entspannst, zentrierst und gründest.
  2. Bereite den Klienten vor indem du ihn bittest die Atmung zu vertiefen, den Körper zu fühlen und zu entspannen. Bitte ihn an einen friedvollen und schönen Ort zu denken den er kennt oder sich in seiner Vorstellung erschaffen kann, um ihn Frieden und Schönheit aufnehmen zu lassen.
  3. Tune into your own Higher Self and the Higher Self of the partner and in your imagination say to the Higher Self of the partner that this healing is an offering – Thy Will not Mine
  4. Stimme dich auf die Heilenergie ein und fühle wie du diese durch dich herunter, durch dein Herz und durch deine Arme und Hände hin zu deinem Partner ziehst.
  5. Schicke die Heilenergie sehr sanft zu dem Kronen-Chakra der Person mit der heilenden Absicht auszugleichen. Halte diese Absicht für eine kurze Zeit aufrecht und bringe es dann zu einem Abschluss indem du dich weiter zum dritten Auge herunter bewegst. Halte hier wieder die heilende Absicht auszugleichen und gehe herunter weiter zum Hals.
  6. Fahre in dieser Weise fort bis du das Basis-Chakra erreicht hast und stelle dir dann eine Säule aus weißem Licht von der Erde durch die Chakren bis zum höheren Selbst vor, was alle Chakren ausrichtet und zentriert.
  7. Schließe die Übung ab indem du dir die Aura des Partners vorstellst, wie sie diesen stark umgibt und bekomme ein Gespür dafür dass er gegründet, zentriert und im Gleichgewicht ist.
  8. Tritt von deinem Partner zurück und erlaube der Heilenergie dahin zurückzukehren woher sie kam, Vergewissere dich davon, das deine Energien abgetrennt sind.
  9. Bringe dann deine Bewusstheit zu dir selbst indem du deine Atmung vertiefst, dich gründest und zentrierst.
  10. Lege deine Hände auf die Schultern deines Partners und bitte ihn das Bild des Ortes sanft vor ihrem geistigen Auge auszublenden und sich ihrer selbst wieder ganz bewusst werden zu lassen verblassen zu lassen.