Übungen für das manipura-zentrum (solarplexus)

Die Bedeutung seines Namens: “voller Juwelen” oder “Juwelenstadt”.

Verbinde Dich mit seiner Energie durch:
• seine Natur: das Chakra wird mit der Sonne und dem Feuer-Element verbunden
• die Farbe des Chakras, Gelb (und mit Feuerfarben, wenn man sich auf das Feuerelement einstimmt.)
• den Sehsinn; das Sinnesorgan: Augen
• die Funktion der Verdauung und Aufnahme auf der physischen, emotionalen und mentalen Ebene 
• “Arbeitsorgan”: die Füße und Beine; hält die Energie im Fluss; beendet die Stagnation von emotionaler und mentaler Energie
• unser unterer, logischer Verstand
• uns Selbstbild, unser Ego

Werde Dir seiner Qualitäten in Deinem Wesen bewusster:
So wie die Sonne die Quelle des Lebens im Sonnensystem ist, so ist der Solarplexus das Zentrum der Vitaliät der physischen und psychischen Körper. Feuer: reinigt, vermittelt Lebenskraft zum Metabolismus auf jeder Ebene. Die Lebenskraft der Sonne und die Hitze des Feuers sind Katalysatoren für Entwicklung

Auf der emotionalen Ebene verdaut es die psychische Nahrung unseres Lebens. Emotionen werden durch Selbst-Bewusstheit ausgeglichen, die ein neues Gefühl von Wahlmöglichkeit und Kontrolle vermittelt.

Auf der Ebene der Vernunft bietet es die Fähigkeit Gedanken und Erfahrungen zu verarbeiten in dem es folgendes zur Verfügung stellt:

• Hilfsmittel um Deinen Sinn für Dich selbst – Dein Ego zu gestalten
• Die Kraft, Ideen effektiv auszudrücken
• Die Fähigkeit, Deine Umgebung zu gestalten

Auf der Ebene des Bewusstseins erwacht das persönliche spirituelle Bewusstsein: im Evolutionsprozess führt die Entwicklund der Lebendigkeit des Solarplexus zur Veredlung der Emotionen, Stärkung der Sensitivität, einer wachsenden Fähigkeit zu Mitgefühl mit anderen und der Fähigkeit die Werte nach denen wir leben, und unsere Antworten auf das Leben selbst zu wählen. Man muss wissen, wer man auf der physischen Ebene ist, wenn man in höhere Bewussteinsebenen hineinwächst, sonst kann man leicht hochnäsig werden.

Nimm seine Verhaltensmerkmale und Aufgaben wahr
• Die Sonne als Intellekt symbolisiert die Organisationsfähigkeit und die Macht, durch klare rationale Ausrichtung zu herrschen (vergleiche mit der Neigung des Basiszenturms, Ziele durch rohe Gewalt zu erreichen, und des zweiten Chakras, gegensätzliche Kräfte zu nutzen.) 
• In dem Maß, wie das Ego sich entwickelt, entwickelt sich der Wunsch wertgeschätzt und anerkannt zu werden.

• Das kann zu übertriebener Selbstbehauptung führen, Übertreibung unserer eigenen Wichtigkeit, unseres Stolzes und der Sorge um unseren Ruf und Status.
• Dies kippt dann leicht ins Manipulative, wenn man versucht andere unseren Konzepten und Plänen anzupassen, und andere zu beherrschen. Auch besitzergreifende Liebe. 
• In der Natur kann Feuer ausser Kontrolle geraten; im menschlichen Naturell kann durch übertriebenes Feuer, Ärger ausser Kontrolle geraten, und es kann die lebensfördernden feineren Substanzen verzehren.
• Zu wenig Vitalität im Solarplexus kann ein schwaches Selbstwertgefühl erzeugen, Unsicherheit, Depression, “Opfermentalität”, und sich als Fußabstreifer anbieten – entweder zeitlich begrenzt oder als ständiges Muster.
• Um ein schwaches Selbstwertgefühl zu verschleiern, neigen wir dazu andere zu dominieren und herumzukommandieren.
• Die Vernunft vermittelt uns eine andere Einstellung zum Kollektiv z.B. : man spekuliert auf dem Aktienmarkt und beherrscht ihn, anstatt Kriege zu führen.

ÜBUNGEN
1. Der Elemente-Reinigungsatem mit verstärkter Aufmerksamkeit auf das Wesen des Feuers und seiner Verbingung zum Solarplexus.
2. Atme in den Solarplexus. Fühle, horche auf, schau, spüre die Beschaffenheit der Energie und der Lebenskraft im Solarplexus. Was bringt seine Energie und seine Lebenskraft Deinem Körper, Deinem mind, Deinem Herzen und Deiner Seele? Was “sagt” sie Dir? Ist sie ein störender Strudel aus Energie, Gedanken und Gefühlen? Oder trägt sie zur Harmonie in Deinen Körpern bei? Sitze eine Weile mit diesem Atem, und lass Deine Bewusstheit im Atem und in diesem Zentrum ruhen, wachsam und und ungebunden. Erlaube nur jede mögliche Entwicklung. Wiederhole dies nach verschiedenen Erfahrungen und zu verschiedenen Tageszeiten.
3. Atme die Farbe Gelb in den Solarplexus und fühle, was dies zum Zustand dieses Zentrums beiträgt und zum Zustand aller Zentren. Lass die Farbe Gelb Deine Aura erfüllen. Entspanne Dich in dieser Erfahrung und erspüre die Wirkung.
4. Erlebe Deinen Solarplexus als die Sonne Deines Wesens. Stell Dir Dein Ego als so entwickelt vor, dass es wie die Sonne im Kosmos strahlt: ausgeglichen durch Selbstrespekt und den Respekt vor anderen.
5. “Auf den Solarplexus zu meditieren kann schlechte Verdauung und alle Darmprobleme heilen. Seine Wärme lässt das Blut leichter zirkulieren.” Vielleicht magst du die Unterstützung, die diese Meditation deinem physischen Körper bringt, erkunden.

Zikr und Wazaif
YA MU’IZZ: Das göttliche Wesen, das Ehre und Respekt gibt 
ISHQ: Das göttliche Sehnen 
YA GHANIYY – YA MUGHNI: Der den Weg frei macht, der Selbstgenügende – der Notwendigkeiten erfüllt, der Reichtum gewährt

Die Bewegung des Zweiten Zikr:
Knieend – oder auf einem Stuhl sitzend, wenn das nicht möglich ist

- beuge deinen Kopf zum Boden und übergib dem Einen alle Einstellungen, alle Gewohnheiten und Muster, die dich dazu bringen können, mit anderen zu wetteifern, manipulativ, unsicher usw. zu sein
- richte dich auf (immer noch knieend), fühle, wie du hoch gehoben wirst, gereinigt von der Einstellung, Gewohnheit oder dem Muster.

Klang
In der yogischen Klangfolge für die Chakras: töne “Ram” (gesprochen “Ramng”) im Solarplexus Murshid gab: “eh” (Basischakra: “O” Herz: “ah”; Kehle: “u”; Drittes Auge: “i”; Krone: “mm”)

Fragen und Themen
Die folgenden Fragen können dazu dienen, deine Beobachtung, dein Verständnis und Deine Wahlmöglichkeit zu vertiefen; stelle sie mit Interesse und Achtung vor Dir selbst, um Elemente zu entdecken, die Du normaler Weise weniger beachtest, aber vermeide es sie zur Selbstkritik zu verwenden.

1. Wenn ich auf mein Leben schaue: welche Funktionen und Eigenschaften erlebe ich durch meinen Solarplexus? Kann ich spüren wie sich das, was er zu meinem Leben beiträgt sich von dem unterscheidet, was im Basis – und Sakralzentrum geschieht?
2. Wie unterscheidet sich mein Leben, wenn mein rationales Denken gut funktioniert und wenn es weniger angemessen funktioniert?
3. Gibt es Dinge in meinem Leben, an die das Selbstbild und die Wichtigkeit meines Ego’s gebunden sind? (z.B. Kleiderstil, Möbel, Bücher, Auto, Haus, Arbeitsstelle, Rollen…) Beachte: Diese können gut und/oder schön in sich selbst sein – es gilt herauszufinden, ob das Ego an sie gebunden ist oder nicht.
4. “Was denken die Leute über mich?” Wie wichtig ist es für mich, was andere denken? Ändert sich daran etwas, wenn ich mit der strahlenden Sonne meines persönlichen Wesens in meinem Solarplexus verbunden bin?
5. Gibt es Elemente in meinen Beziehungen, wo ich mich danach sehne geliebt zu sein, um meine eigenen Not zu befriedigen? Kannst Du Dir vorstellen, wie es sich anfühlt, ohne Anhaftung zu lieben?
6. Sowohl im Alltag als auch in übergeordneten Lebenssituationen: ist da eine Spannung zwischen den zwei inneren “Stimmen” des Eigeninteresses und des selbstlosen Dienstes ?
7. Übe im alltäglichen Leben die andere Person als Dich selbst zu erfahren – mit ihrem Schmerz, ihren Begrenzungen, ihrem Leid, ihrer Freude und ihren Erfolgen.